Aktuelles

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen über den Bläserchor Tonica Mackenzell e.V.

Wir suchen einen Dirigenten / eine Dirigentin

Dirigenten Anzeige

Wir, der Bläserchor Tonica, suchen einen neuen Dirigenten/Dirigentin, der/die mit uns gemeinsam musikalisch durchstarten möchte.
Wir freuen uns auf alle Bewerber und Bewerberinnen. Auch Nachwuchsdirigenten oder Musikbegeisterte, die gerade eine Dirigentenausbildung absolvieren und Erfahrungen in einem Blasorchester sammeln wollen, sind bei uns herzlich willkommen. Ebenso ist eine Zusammenarbeit in Projektphasen möglich. Bei Interesse schickt uns gerne eine Nachricht an vorstand@tonica-mackenzell.de oder über unser Kontaktformular.

Steinbruch-Jam ein voller Erfolg – Mackenzeller Musikersommer 2021

Unter dem Motto „Steinbruch-Jam“ haben die Big Band Sound Fusion, Stefan Wagner, eine Jazz Combo und Teresa Seabird moderne, bekannte und selbstgeschriebene Arrangements sowie poppige Sounds bei sonnigem Wetter zum Besten gegeben.

Die Tonica Big Band stimmte den Abend mit „Get It On“, „Son Of A Preacher Man“ und „Sunflower“ ein. Gesanglich wurden die Titel von Lisa Göller und Carolin Meyer umrahmt. Als einer der bekanntesten Nummern von Benny Goodman wurde erstmals „Sing, Sing, Sing“ aufgeführt. Carolin Meyer führte durch den Jam und kündigte die einzelnen Künstler des Abends an.

Als Jam No. 2 hat Stefan Wagner mit seiner Gitarre und Harp sowie seinem Gesang den Steinbruch mit Klängen erfüllt. Das Publikum konnte viele bekannte Klassiker wie „Like a Rolling Stone“ von Bob Dylan oder auch „Hotel California“ von den Eagles mitsingen.

Stefan Wagner
Steinbruch Jam
Big Band Sound Fusion

Lena Weigelt trug ihr Gedicht „Wiederselbstfindung“ im Stil des Poetry Slams als Überraschungs-Jam vor. Es handelt von Selbstzweifel zur Selbstliebe, wobei das Publikum sich in das lyrische Ich hineinversetzen und dabei eine Persönlichkeitsentwicklung vom negativen zum positiven Selbst durchleben konnte.

Das Thema Jam wurde in allen Facetten auf der Bühne gelebt: Eine spontane Einlage gaben Stefan Wagner, Daniel Rübsam, Paul Kohlmann und Markus Hillenbrand zum Besten.

Als nächstes folgte die Jazz Combo „Das Experiment“ bestehend aus Carolin Meyer, Daniél Müller, Jan-Philipp Meyer, Paul Kohlmann, Daniel Rübsam, Markus Hillenbrand sowie Lisa Göller. Von Paul liebevoll als „Das Gedudel“ bezeichnet, überzeugte die Gruppe u.a. mit den Titeln „I Will Survive“ im Stil von Scary Pockets und „Take Five“ von Dave Brubeck.

Im Folgenden trat Teresa Seabird solistisch mit ihren eigenen Stücken in englischer sowie deutscher Sprache auf. Gemeinsam mit ihrer Gitarre und Stimme erzählte sie Geschichten aus dem Leben als Musiker in Berlin wie beispielsweise in „Go Harder, Go Home“ von ihrer EP „Island Girl“.

Mit den Pop-Hits „Valerie“ und „September“, großem Applaus und strahlenden Gesichtern des Publikums wurde der Jam-Abend durch die Big Band „Sound Fusion“ beendet.

Eröffnung Mackenzeller Musiksommer 2021

Unter dem Motto „Einsam-bald gemeinsam“ präsentierte sich der Bläserchor Tonica Mackenzell bei seiner ersten Veranstaltung des diesjährigen Mackenzeller Musiksommers mit einem bunten musikalischen Repertoire und gleich sechs verschiedenen Dirigenten. Nach einer langen musikalischen Corona-Pause wurde der vereinseigene Steinbruch endlich wieder mit Musik, Menschen, Freude und Spaß gefüllt.

Den Beginn des Konzerts machten die rund 30 Musikerinnen und Musiker mit der Polka „Tonica lädt ein“ unter der Leitung von Siggi Frohnapfel, der dieses Stück eigens komponiert und arrangiert hat. Begleitet wurde die Tonica dabei sowie bei einigen anderen Stücken vom Gesangstrio Julia Richter-Gollbach, Markus Abel und Lilly Hohmann, die ihren ersten Gesangsauftritt mit Bravour meisterte. Im Anschluss begrüßten Julia Richter-Gollbach und Laura Muschik im Namen des Vorstands das zahlreich erschienene Publikum und gaben an das Moderatoren Duo Lena Weigelt und Elias Grosch weiter, die charmant und mit Witz durch das Programm führten. Es folgten die Polka „Im kleinen Dörfchen“ sowie die „Kuschelpolka“.

Danach wurde der Dirigentenstab an Kerstin Götze-Sagert weitergegeben. Sie dirigierte den Walzer „Im schönen Prag“, welchen die Tonica vor 5 Jahren bereits bei einer Vereinsfahrt vor Ort in Prag aufgeführt hat.

Mackenzeller Musiksommer 2021 - Eröffnung durch den Bläserchor Tonica Mackenzell e.V.
Bläserchor Tonica Mackenzell e.V.
Mackenzeller Musiksommer 2021 - Eröffnung durch den Bläserchor Tonica Mackenzell e.V.
Bläserchor Tonica Mackenzell e.V.

Weiter ging es unter der Leitung von Marco Dietz mit dem Konzertmarsch „Salemonia“ und dem Potpourri „Made in Germany“, welches bekannte Melodien wie „Abenteuerland“, „Es geht mir gut“ oder „Verdammt ich lieb dich“ bereithielt. Als letztes Stück vor der Pause lud der Marsch „Alte Kameraden Swing“ zum Mitklatschen ein.

Nach einer kurzen Pause übernahm Dirigent Markus Abel mit den beiden traditionellen Stücken „Wir Musikanten“ sowie „Musik fürs Leben“. Unter der Leitung von Carolin Meyer ging es mit moderneren Melodien in den Stücken „Beach Boys Golden Hits“ und „Remember the 70´s“ weiter, deren große Discohits dem ein oder anderen bestimmt bekannt vorkamen.

Beim anschließenden Medley „80er Kult(tour)“ führte die Tonica durch die verschiedenen Klänge der 80er Jahre. Von „Skandal im Sperrbezirk“ über „Ohne dich schlaf´ ich heut Nacht nicht ein“ bis hin zu „Sternenhimmel“ wurden die Zuhörer um einige Jahrzehnte zurückversetzt. Für dieses Stück nahm der langjährige Dirigent der Tonica, Tobias Baumann, am Dirigentenpult Platz, der in diesem Konzert nun verabschiedet wurde. Carolin Meyer und Kerstin Götze-Sagert ließen die letzten 10 Jahre mit Tobias Baumann Revue passieren und bedankten sich im Namen des Vereins für sein Engagement, mit dem er den Verein musikalisch ein ganzes Stück vorangebracht hat. Mit der Polka „Von Freund zu Freund“ ging das Konzert langsam zu Ende.

Unter großem Applaus verabschiedete sich die Tonica mit dem „Kreuzberglied“, welches noch einmal zum Mitsingen einlud sowie der Polka „Böhmische Liebe“.